Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Quel avenir pour les gares? Welche Zukunft für die Bahnhöfe?

von
Marie-José Wiedmer
Marie-José Wiedmer | vor 5 Monaten | in Fotowettbewerb

Alors qu’en milieu urbain, les gares et leurs abords font l’objet de grands projets urbains dans le but de renforcer l’attractivité des métropoles, les gares de campagne et de montagne, autrefois coeurs des villages, se vident, deviennent simple halte sans salle d’attente, où tout est stérile, automatisé: nostalgie ou signe d'un temps révolu?

Bearbeitet am Apr 8, 2018 von Marie-José Wiedmer

Paul Hollenstein vor 5 Monaten

Das passiert auch im Appenzellerland. Aus einem Wartesaal mit Bahn-Schalter wird Metzgerei und Bäckerei. Keine Dienste mehr von der Bahn, nur noch Automaten, welche ältere Leute nicht mehr verstehen zu bedienen.

Antworten 1

Marie-José Wiedmer vor 5 Monaten

Eben. Und Appenzellerland ist nicht der einzige Fall in der Schweiz !

Antworten 0

Share