Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Lädeli Läbe

von
Niklaus Wick
Niklaus Wick | Mar 22, 2018 | in Ideenwettbewerb

 

Selbst beim Kaufen von Artikeln des täglichen Bedarfs war früher das “Lädele” angesagt. Ein sehr persönliches Erlebnis in der Atmosphäre der Läden und ihrer Besitzer! Schon im 19. Jahrhundert fertigten Kunsthandwerker Miniatur-Läden an – zum Verkaufs-Spielen für die Kinder und als Anschauungsmittel für den künftigen Kaufmann. Die meisten Läden haben schwer gelitten bei der Lagerung in Estrich und Keller, vor allem während der beiden Weltkriege.

 

“Lädeli Läbe” will solche wertvolle Miniaturen, nun auf das Sorgfältigste restauriert, der Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Kulturerbe des Kaufens und Verkaufens in alter Zeit, die Atmosphäre der Läden soll in lebendiger Weise vermittelt werden.

 

Ein zweites Kulturerbe ist die schweizerische Präzisionsarbeit, welche sich im perfekten Restaurieren dieser Kunstwerke niederschlägt. Wäre es möglich, jenes Schaffen, vielleicht im grösseren Rahmen des schweizerischen Präzisionshandwerks, einem breiten Publikum näher zu bringen?

Bearbeitet am Mär 26, 2018 von Linus Pfrunder

Esther Grandjean Mar 22, 2018

Unglaublich schöne Miniaturen, welche Erinnerungen wecken an die Läden und das Einkaufen in Zollikon. Ein erhaltenswertes, auch fröhliches Kulturgut!

Paul Hollenstein Mar 22, 2018

Museum Appenzell hatte eine Ausstellung mit Lädeli

Raymond Grandjean Mar 24, 2018

Und die Miniaturen sind gegenwärtig im Haus Appenzell in Zürich ausgestellt - äusserst sehenswert!

Olga K. Mar 23, 2018

Gute Idee und schöne Bilder

Claude Cornaz Mar 24, 2018

Prima Idee und sehr schöne Sujets!

Gérard Genoud Mar 24, 2018

Une idée pure sucre ! La poésie de l'enfance alliée à la réalité d'une certaine époque, une belle manière de questionner le passé, de se souvenir de son passé et d'interroger l'évolution et la transmission. J'aime beaucoup et l'idée et les illustrations. Espérons que votre projet se réalise, belle suite

Share