Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Kinder, Jungendliche und Junge Menschen bewegen zum Trachtentanz.

von
Christa Kretz Burch
Christa Kretz Burch | vor 6 Monaten | in Ideenwettbewerb

Die Trachtenvereinigung möchte dass das Schweizer Kulturgut des Trachtentanz und dem tragen der Tracht  auch an die nächste Generation vermitteln wird.

Der Nachwuchs ist die Zukunft für jeden Verein. 

Warum nicht eine Werbekampagne machen für die Trachtenvereinigung um junge Mitglieder zu bekommen, ob in der Kindertanzgruppen oder bei der Trachtentanzgruppen oder im Trachtenchor.

 

Unterstützt die Schweizer Kultur und das Schweizer Brauchtum.

Es ist eine Ehre eine Tracht zu tragen.

 

Bearbeitet am Mär 12, 2018 von Christa Kretz Burch

Philipp Kuntze vor 6 Monaten

Vielleicht wäre da eine Verbindung mit der Idee von Christoph Weber möglich.

Markierte Benutzer:

Paul Hollenstein vor 6 Monaten

sympatische Idee

Christoph Weber vor 6 Monaten

Grundsätzlich finde ich jede Idee, die mit Trachten zu tun hat schon mal gut. :)
Natürlich auch diese. Die Kinder sind besonders wichtig. Eine Werbekampagne im herkömmlichen Sinne dürft aber nur wenig Auswirkung haben. Wichtig wäre die Kinder direkt, zum Beispiel in der Schule, zu erreichen. Im Kanton Bern gibt es entsprechend ein Projekt, das von der Schulbehörde unterstützt wird.

Christa Kretz Burch vor 6 Monaten

In jedem Kanton wird Werbung durch die Schulen gemacht, so haben wir Kinder in der Kindertanzgruppen...aber wie bringen wir junge Menschen in die Trachtentanz-oder Singgruppen?

Christoph Weber vor 6 Monaten

Im Kanton Aargau wird sicher keine systematische oder flächendeckende Werbung in den Schulen gemacht. Dies ist Abhängig von den Leiterinnen der jeweiligen Kindertanzgruppe und deren Beziehungen zur regionalen Schule.
Es beginnt in der Kindertanzgruppe. Wer dort dabei ist, kann vielleicht dazu motiviert werden, weiter zu machen. Dies die Erfahrung aus unserer eigener Gruppe.

View all replies (2)

Martina Löw vor 6 Monaten

Eine schöne Idee. Es erscheint mir auch wichtig, die Trachten sowie den Tanz als ein ernstzunehmendes Kulturgut zu betrachten und nicht bloss dem Erhalt einer romantischen Kulisse dienend. Der gesellige Aspekt sollte dabei im Vordergrund stehen.

Hier ergiebt sich auch einmal mehr die Chance für kulturellen Austausch. Die Gemeinschaften, welche sich aus immigrierten Volksgruppen in der Schweiz gebildet haben, pflegen die Traditionen ihrer Herkunft; auch die des Trachtentanzes. In urbanen Gebieten hat in diesem Kontext der Volkstanz einen weitaus weniger verstaubten Ruf als im ortsansässigen Kulturkreis. Solche Gemeinschaften können für die Identifikation der Immigrierten sehr hilfreich sein und eine Brücke bilden zwischen ihrer Herkunft und ihrem jetzigen Wohnort. Mir einem internationalen Trachten-Stadtfest würden wohl mehr Gemeinamkeiten als Unterschiede aufgedeckt werden.

Roland Meyer-Imboden vor 6 Monaten

Info zum "Trachten App" der Schweizerischen Trachtenvereinigung:
Informieren Sie sich über aktuelle Termine der Schweizer Folkloreszene mit Schwerpunkt Volkstanz, Volkslied und Tracht. Sie erfahren das Wichtigste zu den beliebtesten Veranstaltungen und dem vielfältigen Kursangebot der Schweizerischen Trachtenvereinigung. Unsere App erinnert Sie automatisch an die von Ihnen gewünschten Daten, damit Sie nichts verpassen, was man in der Schweizer Volkskulturszene erlebt haben sollte!

Auf unseren gut ausgebauten Bilder-Galerien sehen sie beinahe zeitgleich die ersten Impressionen von den verschiedenen Veranstaltungen.

Über das Kontaktformular können Sie uns Ihre Fragen zur schweizerischen Volkskulturszenen senden, Informationen über Trachtengruppen, Volksmusik- und Gesangsformationen sowie Handwerksspezialisten in Erfahrung bringen und Kursleiter und Referenten anfordern.

Inhalt:
+ Veranstaltungskalender mit Ort und Zeit
+ Erinnerungsfunktion für Ihre Termine
+ Kontaktmöglichkeit
+ Bildergalerien der wichtigsten Anlässe der Schweizerischen Trachtenszene
+ Videos der Schweizerischen Trachtenszene

Share