Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

mein Kulturerbe - Spurensuche vor der Haustür

von
Andrea Tiziani
Andrea Tiziani | vor 6 Monaten | in Ideenwettbewerb

 


«mein Kulturerbe» bietet Schulklassen, Kultur-, Quartier- und anderen Vereinen sowie kulturell interessierten Einzelpersonen die Möglichkeit, sich mit dem baulichen Kulturerbe vor der eigenen Haustür auseinanderzusetzen. Ihr Wissen über lokale Sachverhalte und ihre persönlichen Beiträge dazu werden auf einer GIS-basierten online Plattform gesammelt und mit anderen geteilt.


Die Nutzer gehen in ihrer nächsten Umgebung auf Spurensuche nach baulichen Kulturerben und damit auch nach ihrer lokalen Identität. Das Kulturerbe umfasst im Rahmen eines weit gefassten Kulturbegriffs Wohnhäuser, Strassen und Plätze an ihrem Wohnort. Nachbarn mit besonderen Berufen oder Baugeschichte des eigenen Hauses, Lieblingsplätze, wo sich die Jugend trifft, oder aktueller Treffpunkt der serbischen Quartierbewohner. Dies sind mögliche Inhalte. Es entstehen Geschichten um das Kulturerbe, die nirgends zu lesen sind. Geschichten interessierter BewohnerInnen vor Ort, die ihre persönlichen Eindrücke festhalten.


 

Cynthia Dunning Thierstein vor 6 Monaten

Bonne idée, il faudrait surtout la développer avec les écoles. en effet, c'est par leur intermédiaire qu'on peut apprendre à connaître son entourage patrimonial... non seulement pour les enfants, mais aussi pour leur parents. Il existe d'ailleurs aujourd'hui de nombreux produits pédagogiques qui vont dans ce sens.

Kilian T. Elsasser vor 6 Monaten

Das ist eine gute Idee. Es scheint mir eine Art Inventar der genutzten Orte zu sein.

Paul Hollenstein vor 6 Monaten

Sehr gute Idee, welche wir mit „Materielles mit immaterielles Erbe verknüpfen“ bereits lanciert haben. Siehe www.wikispeicher.ch

Renate Albrecher vor 6 Monaten

Ja - Kulturerbe gibt es auf mehreren Niveaux. Natürlich federal, kantonal. Aber auch Dörfer, Täler und Quartiere haben Ihre prägenden Geschichten, Interpretationen, Mythen und deren materielle Manifestationen.
Die Quartiersgeschichten hier auf der Plattform gehen auch etwas in diese Richtung. Die Bänkli-Projekte gehen auch dem lokalen Erleben auf die Spur.

Eloi Contesse vor 6 Monaten

Perfekt! Das ist genau, was wir brauchen. Es ist ein Tool, das ich gerne fördern würde als Mitglied der Versammlung einer mittelgrossen Gemeinde .

Marcel und Maja Zbinden vor 5 Monaten

Gute Idee. Online Plattformen sollten aber nicht zuviel verschiedene geschaffen werden, sonst verliert man den Überblick. Anknüpfen an einen Aktivitätenkalender https://kulturerbefueralle.ch/post/515365
und so die Interessierten miteinander verbinden.

Share