Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Die Thermen von Baden: Der Heisse Brunnen

von
Bruno Meier
Bruno Meier | vor 5 Monaten | in Ideenwettbewerb

Seit 2012 hat eine Gruppe, die heute im Verein «Bagni Popolari Baden» organisiert sind, das Thermalwasser in Baden mit zeitlich begrenzten Aktionen wieder an die Öffentlichkeit gebracht. Parallel zu den Grossprojekten für eine Erneuerung der Bäder mit einem Neubau der Bäder und einer Sanierung der Hotels, hat die Gruppe den Ort quasi aus der Bevölkerung heraus wiederbelebt. Während der Bauzeit werden diese Aktionen weitergeführt.


Auf die Eröffnung des neuen Bades im Jahr 2020 hin soll das Projekt einen definitiven Standort erhalten, den «Heissen Brunnen» im Limmatknie am Ort der heutigen Limmatquelle, allenfalls mit einem kleinen Bruder vis-à-vis auf der Ennetbadener Seite. Das Projekt soll ein Anker werden in der Neugestaltung des öffentlichen Raums und eine breite Bevölkerung ansprechen. Der/die «heissen Brunnen» sollen mit reinem Thermalwasser direkt ab der Limmatquelle gespeist werden und erlauben es, jederzeit das Naturgut mit allen Sinnen erfahren und erleben zu können.

Eliane Zgraggen vor 5 Monaten

«Bagni Popolari Baden» steht für wunderbare Aktionen!

Antworten 0

Suzette Beck vor 5 Monaten

Tolles Projekt mit Einbezug einer breiten Bevölkerung! Schon jetzt am ausprobieren und improvisieren...

Antworten 0

Christian Keller vor 5 Monaten

Die Bagni Popolari sind die Wiederaufnahme einer Jahrtausende alten Tradition. Thermalwasser ist ein Geschenk der Natur; es soll der Allgemeinheit gehören.

Antworten 0

Mönsterli Nachtschatten vor 5 Monaten

Jetzt im temporären Brunnen und später hoffentlich für immer: pures Thermalwasser für alle! Baden in Baden. Die direkte Nachbarschaft der Limmat und des Thermalwassers finde ich besonders reizvoll

Antworten 0

Adrian Rehmann vor 5 Monaten

Baden in Baden mit Nutzen für Besuch und Einheimische. Tolle Aktion(en) und Kulturtradition in einem.

Antworten 0

Dijana Perkovic vor 5 Monaten

Was für eine schöne Idee . Hoffe das diese Umsetzung gelingt . Liebe Grüsse Dijana

Antworten 0

Sibylle Billa Ciarloni vor 5 Monaten

Im heißen Brunnen baden jederzeit, ein Traum von Baden! Forza Bagno Popolare - ich drück Euch die Daumen. Billa.

Antworten 0

Andrea Schaer vor 5 Monaten

Öffentlich zugängliches Thermalwasser war immer ein wichtiges Element eines jeden Thermalbades. Die Ideen von Bagni popolari tragen diese Tradition weiter und führen zu einer breiten Wahrnehmung und Abstützung der Badener Bädertradition bei der Bevölkerung. Unbedingt unterstützen!

Antworten 0

Judith Affolter vor 5 Monaten

yeah!! sooo gut!
huii also dann überleg ich mir nach baden zu ziehen :)

Antworten 0

Aila Ziegler vor 5 Monaten

Ein fantastischer Traum, der Realität werden kann: Ein Bad für alle, die seit Jahrhunderten verborgenen Quellen für alle - wunderbar!

Antworten 0

Ruth Müri vor 5 Monaten

Schönes Projekt!

Antworten 0

Marcel Rupp vor 5 Monaten

Baden in Baden für alle! Tolles Projekt!

Antworten 0

Stefi Binder vor 5 Monaten

Auch für Ennetbadener genial!

Antworten 0

Nöthiger Patrick vor 5 Monaten

Unbedingt umsetzen! Thermalwasser für alle!
Und unbedingt als Kernelement in der gesamten Vermittlung und Entwicklung der Bädergeschichte mitdenken! https://kulturerbefueralle.ch/post/494726

Antworten 0

Sandra-Anne Göbelbecker vor 5 Monaten

Baden ist. Bagni popolari Baden.

Antworten 0

Alexandra Fischer vor 5 Monaten

Kultur- und Bäderstadt? Der Verein Bagno Popolari macht dem Namen alle Ehre und zeigt, dass das Label, mehr als nur die Aufschrift des Badener Ortsschildes ist.

Baden ist. Thermalwasser für alle.

Antworten 0

Monika Peter vor 5 Monaten

Eine super Idee - sie belebt den Körper und das Bäderquartier!

Antworten 0

Hannah Locher vor 5 Monaten

Badener Thermalwasser für alle!

Antworten 0

Carol Nater Cartier vor 5 Monaten

I Bagnini machen Badens Bädertradition kreativ und engagiert am authentischen Ort sinnlich erlebbar. Ein geniales Projekt– sowas ist nur in der einzigartigen Badenfahrt-Stadt möglich!

Antworten 0

Felix Naef vor 5 Monaten

Wasser ist ein öffentliches Gut. Und auch Thermalwasser soll teilweise öffentlich sein. Um den Geist und das Gefühl der Bäderstadt Baden wieder aufleben zu lassen, muss Thermalwasser öffentlich erlebbar sein, als Ergänzung und Bereicherung des neuen Thermalbades.

Antworten 0

Philipp Kuntze vor 5 Monaten

Gratulation den Initianden!

Antworten 0

Joachim Huber vor 5 Monaten

Das bringt den Badenden beim Baden in Baden etwas. Heisse Sache für Baden! Läuft man da aber nicht etwas Gefahr, dass der Diskurs um Kulturgut etwas baden geht? Da müsste man noch etwas über den Bassinrand hinausschauen um zu Mimirs Brunnen vorzustossen.

Antworten 0

Katharina Müller vor 5 Monaten

Raum, Ereignis, Kommunikation und freie Zugänglichkeit. Öffentlichkeit wird gemacht. Der "Heisse Brunnen" ist ein tolles Projekt!

Bild: Der 1923 gebaute Gratis-Thermal-Pool in Seljavallalaug, Island.

Antworten 0

Bagni Popolari vor 5 Monaten

Wunderbar das isländische Becken. Soviel wasser hat baden leider nicht - Island dist da verwöhnter .... Danke für das Bild.

Antworten 0

Thomas Lütolf vor 5 Monaten

Baden ist ein Ort der Geselligkeit und der Heisse Brunnen ein herrlicher Kontrast zur virtuellen Welt. Danke Bagni Popolari für das sehr feinfühlige Projekt.

Antworten 0

Sabine Otto vor 5 Monaten

Wunderbare Idee. Alle sitzen im selben Boot (Bad) und plaudern im warmen Wasser über das Leben. Schön!

Antworten 0

Paula Borer vor 5 Monaten

Heiss!

Antworten 0

Alain MARCHAND vor 5 Monaten

Congrats for this great idea! Wonderful initiative and we hope that the bagni popolare of the Aquae Helveticae era will be revived for all !

Antworten 0

Paul Hollenstein vor 5 Monaten

Mir scheint, dass diese Idee schon umgesetzt wird. Da kann vermutlich nichts mehr weiterentwickelt werden. Aber ein Kompliment an diejenigen, welche sich engagiert haben

Antworten 0

Bagni Popolari vor 5 Monaten

Schön wärs :-) Was bereits umgesetzt ist, ist ein von Freiwilligen betreuter, super-provisorischer Versuchsbetrieb mit einem Holzzuber während der Bauarbeiten für die neue Therme. ---> https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/g.../story/13488243
Das hilft, die öffentliche Wahrnehmung, die Funktion, Unterhalt und viele weitere Aspekte in diesem Zusammenhang zu prüfen und verstehen. Aber es gibt noch Viele zu überzeugen und viel zu erarbeiten ... Die zahlreichen postiven Rückmeldungen motivieren aber dazu. Wonderbath!

Antworten 0

Samuel Müller Frey vor 5 Monaten

tolle idee! thermalwasser vergemeinschaften statt ausschliesslich privatisieren!

Antworten 0

Florian Bischoff vor 5 Monaten

super! die Vorstellung im warmen Wasser unter freiem Himmel zu sitzen begeistert mich !

Antworten 0

Marcel und Maja Zbinden vor 4 Monaten

In der Toskana sind etliche heisse Quellen privat zugänglich, dazu kann man sich einfach in den Bach setzen. dort wo wie zuflüsse reinkommen. Zuunterst ist dann noch ein privates Badeareal, für diejenigen, welche für den Badespass bezahlen wollen. Viel Kraft und Erfolg!

Antworten 0

Kulturerbe für alle vor 4 Monaten

Diese Idee ist zur nächsten Phase fortgeschritten
Publikumswahl

Antworten 0

Andreas Teuscher vor 4 Monaten

Diese Idee ist zur aktuellen Phase fortgeschritten

Antworten 0

Linus Pfrunder vor 3 Monaten

Diese Idee ist zur nächsten Phase fortgeschritten

Antworten 0

Share