Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Die Thermen von Baden: Wie Phoenix aus der Asche

von
Bruno Meier
Bruno Meier | vor 7 Monaten | in Ideenwettbewerb

Einstmals der wichtigste Bäderort der Schweiz, sind die Bäder von Baden in den letzten Jahrzehnten in einem Dornröschenschlaf entschwunden. Sie stehen aber kurz vor der Wiedergeburt. Die zwanzig 47 Grad heissen Quellen werden in den nächsten Jahren wieder eine Bestimmung erhalten, ein neues Thermalbad entsteht und die alten Hotel-Flaggschiffe des Kurorts werden renoviert.


Die Bäder besitzen ein fantastisches kulturelles Erbe, von den römisch gefassten Quellschächten, mittelalterlichen Gemeinschaftsbädern, frühneuzeitlichen Badebassins, Badewannen des Biedermeier bis zu den Hotelbauten des 19. Jahrhundert, in der Summe von europäischer Bedeutung. Dieses Erbe will der neu gegründete «Bäderverein Baden» wieder aus der Versenkung holen, dem altehrwürdigen Kurort wieder Leben einhauchen und die reiche Geschichte auf zeitgemässe Art vermitteln.

Bearbeitet am Feb 19, 2018 von Bruno Meier

Andrea Schaer vor 7 Monaten

Der Name Baden verpflichtet!
Die heutige Situation an der Schwelle zu einer Bäderzukunft bietet den idealen Moment, das reiche Erbe Badens zeitgemäss und kompetent zu vermitteln und zu bewirtschaften.
Support!

Nöthiger Patrick vor 6 Monaten

Anzustreben, die vielen Elemente aus der 2000 Jahre alten Bädergeschichte zu Einem zusammenzufügen und so die Geschichte weiter zu schreiben!
Eine nicht abschliessende Aufzählung solcher Elemente in der Liste im Anhang.
Auf geht's, Baden!

Bagni Popolari vor 6 Monaten

Badens grösstes Geschenk der Natur hat seit Menschengedenken Körper, Geist und Kultur beflügelt. Während für das einfache Volk und die Armen zumeist körperliche Leiden Anlass zu einer Badenfahrt waren, schwelgte die Oberschicht aus aller Welt stets in den privaten Bäderhöfen in frivoler Heiterkeit. Dieses Erbe verpflichtet und verbindet. Im heissen Wasser sind alle Körper gleich. Die vielfältigen künstlerischen Werke und das eigentliche Baden als kulturelle Alltagspraxis sind es Wert, gepflegt zu werden.

Felix Naef vor 6 Monaten

Baden ist
Thermalwasser

Baden wird noch besser
mit öffentlich nutzbarem Thermalwasser

Thomas Lütolf vor 6 Monaten

Die Kraft des Ursprungs - heute wichtiger denn je. Die Faszination für den unerschöpflich sprudelnden Naturschatz entsteht mit dem Erlebnis vor Ort. Baden hat zum Zukunftsthema Wasser viel mitzureden.

Paul Hollenstein vor 6 Monaten

Du hast aus einer Idee zwei Einträge gemacht, oder versteh ich das falsch?

Andrea Schaer vor 6 Monaten

Ich habe vor einigen Minuten eine Anfrage von Didier Boisseuil für ein gemeinsames Forschungsprojekt erhalten. Didier Boisseuil ist Forscher an der Uni Tours (F) und affilié au CNRS; er forscht zu den mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Thermalbädern der Toscana. Seine Arbeit ist wegweisend und er ist im Moment der Akteur in diesem Gebiet.
Sein Interesse an einer Zusammenarbeit belegt: Baden ist von grösster europäischer Relevanz - und das muss in allen Belangen bewirtschaftet werden!
Das ist das Level, auf dem wir uns in Baden bewegen!

Esther Grandjean vor 6 Monaten

Wir rennen ja in diesem Ideen- Wettbewerb nicht wie Konkurrenten, sondern als Staffelläufer!

Marcel und Maja Zbinden vor 5 Monaten

Sehr schön ausgedrückt, danke!

Kulturerbe für alle vor 5 Monaten

Diese Idee ist zur nächsten Phase fortgeschritten
Publikumswahl

Andreas Teuscher vor 5 Monaten

Diese Idee ist zur aktuellen Phase fortgeschritten

Share