Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Die Schweiz im Spiel

von
Renate Albrecher
Renate Albrecher | vor 10 Monaten | in Ideenwettbewerb

Was ist das Kulturerbe des Spiels in der Schweiz? Abgesehen von Jass?

Das Spiel ist Teil dessen, wie Kinder lernen, die Welt wahrzunehmen und prägt den Erwachsenen wesentlich. Es stellen sich für mich Fragen wie:

  • Welche Schweizer Spielkulturen lassen sich identifizieren? Deren Wandel im Lauf der Zeit?
  • In welchem Zusammenhang stehen regionale Spiele mit regionalen Mentalitäten/anderen Traditionen/Stärken?
  • Welche Spiele herrschen in einer Region /Generation vor?  Sind es kompetitive Spiele? Sind es Gruppen-Spiele, kooperative Spiele, Bewegungsspiele, Denkspiele, Spiele mit Regeln; freie Spiele, bei denen die Regeln im Laufe des Spieles gebildet werden, sind es Glücksspiele oder Strategiespiele? Etc.
  • Was sind die „Folgen“ für die Erwachsenen und eine Region?
  • )Was sind die Folgen für den Blick von außen, die Stereotypen?  Der Walliser“ ? Der Schweizer“ ? Der Freiburger“? etc.
  •  Wann hört zweckfreies Spielen auf, welche Erwachsene können noch „spielen“? 
Markierte Benutzer
Bearbeitet am Mär 14, 2018 von Renate Albrecher

Gérard Genoud vor 10 Monaten

Questions qui traversent également le rapport du temps accordé à l'autre pour être en sa présence, à l'inverse du jeu de la console ou de l'ordinateur qui se fait souvent seul face à son écran. Et puis les mêmes réflexions en étudiant le déplacement du jeu présent auparavant dans la famille vers le parc avec des jeux relativement standardisés, une évolution qui traduit également la place de l'enfant dans notre société notamment. Beau projet.

Renate Albrecher vor 10 Monaten

Merci beaucoup! J'y étais inspiré par votre proposition d'aller dans un marché de puce et comparer les souvenirs. Donc - merci à vous!
Qu'est-ce qui connect les generations? On était tous enfants, on a tous su jouer. Mais - quels sont les différences des jeux, des objets du jeux? A quel point nos jeux était partie d'une tradition qui nous lié aux génerations avant? Quels sont les jeux qui connectent les enfants d'aujourd'hui à leur parents/grand-parents? Est-ce qu'il y a encore quelque chose de commun?

Gérard Genoud vor 10 Monaten

Qu'est-ce qui nous fait singulier dans notre histoire commune et comment nous approprions nous cette histoire commune pour nous rendre singulier et rendre cette singularité à l'histoire commune. Evidemment je n'ai pas de réponse mais le regard porté sur les objets du marché aux puces s'inscrivent dans les questions que vous soulevez et avec lesquelles je suis en accord. Je me dis que peut-être parfois le fait de mettre en forme un projet autour du patrimoine permet de créer une borne à partir de laquelle on peut arpenter un territoire et rejaillir ailleurs.

Renate Albrecher vor 10 Monaten

oui.. . les liens entre les générations pourrait donner le fil rouge

View all replies (3)

Hans-Peter Bruder vor 10 Monaten

Meine Spielsucht als junger Bursche war der Fussballkasten / Töggelikasten / Jöggelikasten / Töggelichaschte und der Flipperkasten (Pinball) auch Jassen gehört dazu bei unserer Generation +60

Renate Albrecher vor 10 Monaten

2 Gesellschaftsspiele, 2 Geschicklichkeitsspiele, 1 Strategiespiel, 1 Glücksspiel, 2 stehende, 1 sitzendes Spiel.. eine gute Mischung :-) ...

Kann Jassen - mit seiner freien Wahl es Einstechens mit Atout, mit wechselnden Hierarchien mit etwas Urschweizerischem in Verbindung gebracht werden?

Im Vergleich dazu: Tarock (Oesterreich/Frankreich): Die Herrschaft (= Trumpf = Tarockkarten) ist immer die gleiche (bis auf Exotenspiele)
Schnapsen (2er, 3er und 4er): (Oesterreich): die Trumpf-Farbe wird bestimmt bevor das Spiel festgelegt wird.
Bei beiden kann Atout nicht frei verwendet werden, es gilt absoluter Farbzwang.

Kleine Anekdote am Rande: Wissen die Schweizer, dass die meistbenützten oesterreichischen Karten (die "Doppeldeutschen") die Schweizer Helden mit und rund um Wilhelm Tell darstellen? Wie kam das? Und wie kam das, dass sie sich nicht in der Schweiz durchsetzten?

Kilian T. Elsasser vor 9 Monaten

Meine Kinder und meine Mutter spielten gerne Memory und Elferraus.

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Memory - ein Klassiker!
Elferraus kenn ich leider nicht - ist das ein Kartenspiel?

Kilian T. Elsasser vor 9 Monaten

Es ist ein Spiel, das ich als Kind oft spielte und meine Kinder mit meiner Mutter. Es hat sogar einen Wikipediaeintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Elfer_Raus

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Ah - interessant. Ich kenne das ganz gleiche Spiel als "Unter anlegen" - was sich durch die lokale Benutzung der Doppeldeutschen Karten, bei denen der Buur "Unter" heisst, erklärt. :-)

Alle Antworten anzeigen (3)
Share