Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

ÜberBrücken - ÜberMenschen

von
Renate Albrecher
Renate Albrecher | vor 9 Monaten | in Ideenwettbewerb

Die Schweiz ist ein Brückenland. Alleine das Nationalstrassennnetz verfügt über rd. 3000 Brücken, das Schienennetz mehr als 8200. Zusammen mit zig-tausenden Auto- und Fussgängerbrücken verbinden sie die Schweiz in sich selbst.

Abgsehen von der bereits gut dokumentierten Ingenieurskunst gilt es aber, auch die soziale Komponente des Brückenbaus zu dokumentieren:

Die Geschichte der Brücken ist auch eine Geschichte der sozialen Entwicklung: Ohne Brücken regelt die Topographie die Grenzen. Brücken ermöglichten den schnelleren Austausch von Waren, Ideen und Werten. Neue Ideen drangen ein in eine relativ geschlossene Gesellschaft, "gefährdeten" diese. Aus einer anfänglichen Destabilisierung wurde eine neue lokale Identität weiterentwickelt.

Brücken sind die Glasfaserkabel der Vergangenheit.

Die Erinnerungen, Geschichten und Archive der Bevölkerung an "Brückenerlebnisse" (Erwartungen, Aengste, Veränderungen, Auswirkungen auf angrenzende Dörfer) zu erfassen wäre ein interessantes Unterfangen.

 

 

 

Bearbeitet am Jan 21, 2018 von Renate Albrecher

Hans-Peter Bruder vor 9 Monaten

Brücken über Kontinente!
Über 6'000 Fussgängerhängebrücken zeugen heute von der produktiven Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Nepal. Die beiden Erdbeben vom 25. April und 12. Mai 2015 beschädigten auch einige der gebauten Hängebrücken. Es ist geplant, dass die 68 beschädigten Brücken in den 14 am heftigsten betroffenen Distrikten bis Ende 2017 repariert oder wieder aufgebaut werden. Der Bau ländlicher Infrastruktur ist nur eine Stärke der Arbeit von Helvetas in Nepal.

Antworten 0

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Danke für diese Info! Das zeigt eine weitere Form der Brückenbildung welche die Schweiz als Brückenbauernation auszeichnet!

Antworten 0

Nina Mekacher vor 9 Monaten

Brücken dokumentieren finde ich jetzt a priori nicht soo spannend, das kenne wir aus zig Inventaren, besonders hochwertig zb. vom IVS, besonders aktuell beim neu entstehenden Inventar der SBB....ABER: das verbindende auf einer sozialen Ebene anzuknüpfen, sichtbar zu machen, das ist für mich das ganz spannende Element dieser Idee

Antworten 0

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Vielen Dank für diesen Hinweis auf die bereits vorhandenen Inventare. Ich hab diese technische Seite somit rausgenommen.
Wissen Sie zufälllig, ob auch die kleinen Brücklein in den Bergen - über all die kleinen und grossen Bächlein und Rinnsale etc - erfasst sind? Dort, wo keine Autos fahren, wo noch Füsse und Pfoten queren? Wo lokale Organisationen sich um die Instandhaltung bemühen?

Antworten 0

Nina Mekacher vor 9 Monaten

Ich weiss genau, was Sie ansprechen und lege auch gleich eines meiner Wanderbilder bei...nein, nicht alle Stege, oder wie mein Beispiel: Bretter übers Wasser...sind inventarisiert. Aber im Rahmen der Vorarbeiten für das IVS wurden unzählige auch ganz kleine Brücken lokaler Bedeutung erfasst...publiziert sind jetzt nur die nationalen; manche Kantone haben sich aber der regionalen und lokalen Elemente angenommen und die Stiftung via storia ist auch immer noch aktiv. Daneben gibt es auch ganz wunderbare Zusammenstellungen von Liebhabern, wie die Holzbrücken im Emmental von Hanspeter Buchholzer und viele mehr...Das ist vielleicht die Krux: es gibt so viel und so spannendes, aber verzettelt, versteckt und kaum wirklich breit vernetzt zugänglich gemacht....

Antworten 0

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Das macht manchmal auch den Reiz aus - noch Möglichkeit haben, zu entdecken, und nicht alles auf einem Präsentierteller serviert zu bekommen. :-) Die Masser erdrückt manchmal den Funken.... Keine Möglichkeit mehr, sich zu investieren, was beizutragen, was entdecken zu können.

Aber ich selbst bin vor allem fasziniert von allem, was von der Bevölkerung selbst kommt, aus Eigen-Initiativen in das Gemeinwohl investiert wird. Die spektakulären Eisenbahnbrücken sind sicher beeindruckend - und einer Dokumentattton wert. Aber was es im Leben eines einzelnen, einer Dorfgemeinschaft, heisst, die Brücke über das Rinnsal vom Berg herunter zu errichten, instandzuhalten, auszubauen oder nicht .. das sind Einzelschicksale die aber in ihrer Gesamtheit wiederum sich wiederholen und kategorisierbar/systematisierbar sind. Inwiefern das natürlich ein Kulturerbe ist, eine Tradition, etwas prägendes, welches von einer Generation auf die nächste übergeben wird .. ist hier die Frage an die Experten.

Antworten 0

View all replies (3)

Gérard Genoud vor 9 Monaten

Généreuse idée qui dévoile ce qui semble en apparence peu significatif ou simplement destiné à servir. Ces objets à l'allure souvent insignifiante se rappellent à nous lorsqu'ils sont inutilisables et alors ils mettent en lumière le rôle essentiel qu'ils jouent dans la rencontre. Jetons nous dans le vide pour construire ce projet. Beau répertoire. ggenoud

Antworten 0

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Merci pour votre commentaire! Oui, c'est très facile de passer sur un pont avec une voiture. C'est une experience particulière de traverser une vallée à pied - sous un grand pont. Au lieu du 15 secondes en voiture 2 heures de marche ..
Qu'est ce que la construction d'un pont a changé dans les vies, les biographies, la communauté dans les environnements d'un tel pont?

Je connais une région, qui est isolée par un grand fleuve du reste de son pays. Il n'y a pas suffisamment des ponts. Jusqu'à l'internet cette région a eu à mon avis un autre "pas" que le reste du pays. Je me demande, ce qu'il y aurais changé, s'il y avait eu plus de ponts.

Antworten 0

Gérard Genoud vor 9 Monaten

Très intéressant votre exemple concernant ce lieu isolé de son pays à cause de ce fleuve. Maintenant que le pont est construit il pose de manière radicale la notion de patrimoine. L'étranger que je suis qui franchit ce pont pourrait voir dans sa construction un accès possible à un patrimoine inconnu qui sont par exemple les moeurs de vie de cette population. Pour la population elle-même est-ce vraiment un patrimoine ? Et si en plus je connais dès ce jour l'existence de ce pont et que je commence à le fréquenter puis à y amener mes amis, comment le patrimoine va-t-il être défini et par qui ? Autant de questions essentielles que votre belle image de pont m'évoque. Belle soirée à vous genou

Antworten 0

Renate Albrecher vor 9 Monaten

Oui .. c'est de telles questions. Par contre .. le pont physique n'était jamais construit. C'est l'internat qui l'a partiellement remplacer. Au moins suffisamment pour pouvoir mesurer les effets pour pouvoir comprendre les effets que la construction d'un pont a eu pendant le temps analoge!

Antworten 0

View all replies (3)

Urs Hudritsch vor 7 Monaten

Eine wirkliche gute Idee ... in einer Zeit, wo andere Mauern bauen wollen.

Antworten 0

Renate Albrecher vor 6 Monaten

Vielen lieben Dank für diese schönen Worte!

Antworten 0

Kulturerbe für alle vor 6 Monaten

Diese Idee ist zur nächsten Phase fortgeschritten
Publikumswahl

Antworten 0

Andreas Teuscher vor 6 Monaten

Diese Idee ist zur aktuellen Phase fortgeschritten

Antworten 0

Linus Pfrunder vor 5 Monaten

Diese Idee ist zur nächsten Phase fortgeschritten

Antworten 0

Paul Hollenstein vor 3 Wochen

Ich finde diese Idee nicht gerade innovativ, es gibt jene Verzeichnisse über Brücken und deren Funktionen. Jede Brücke hat seine Belastungsgrenze, und auch das ist verzeichnet.

Antworten 0

Share