Kulturerbe für alle/Patrimoine pour tous/Patrimonio per tutti

Kulturerbe erleben

3
5
2
8

Mitmachen, anfassen, staunen: Gesucht sind Projekte, die durch zeitgemässe Vermittlungsformate neue Perspektiven eröffnen und Erlebnisse ermöglichen.

Wir freuen uns auf innovative Vorschläge, die die Vermittlung und Erforschung von Kulturerbe voranbringen und zur besseren Vernetzung beitragen.

Hier kannst du dein Projekt zur Diskussion stellen, neue Verbündete suchen und dein Projekt entwickeln, bis es reif ist für die Eingabe. Sieh dir auch die Projekte der anderen an, biete deine Hilfe an, gib ein Feedback oder stelle Fragen!

Wenn du dein Projekt hier postest, nimmst du damit noch nicht am Projektwettbewerb teil. Um am Projektwettbewerb mitzumachen, musst du bis am 15. September 2018 ein Dossier einsenden. Wie das geht, erfährst du unter Projekt einreichen.

Mehr >

 

Filter

Tags

Tags

Mehr ansehen

Top Mitwirkende

  1. Marie-José Wiedmer
    28 pts
  2. Paul Ott
    28 pts
  3. Marcus Hudritsch
    24 pts
  4. Raphael Diaz
    2 pts
  5. DeusArrow
    2 pts

Rangliste ansehen

Sortieren nach
Idea thumbnail

Unser Projekt heisst Erleb-AR , weil es Kulturerbe mit Augmented Reality sprichwörtlich virtuell erlebbar machen soll. Im Projekt Erleb-AR soll mit einer App für Mobilgeräte bei laufender Kamera nicht mehr sichtbare Gebäude oder Objekte perspektivisch präzise ins Videobild einblendet werden können. Zur Veranschaulichung der Projektidee wurde ein Konzeptvideo erstellt: https://youtu.be/zdezcX9PfRs . Als Beispiel für das Konzeptvideo haben wir den 1864 abgerissenen...

Marcus Hudritsch
von Marcus Hudritsch
3 Stimmen
Comments 0
Marcus Hudritsch
Idea thumbnail

Patrimoine éphémère ? Le couplage de ces deux mots sonne comme un paradoxe ! D'un côté la permanence . De l'autre la spontanéité, la rareté, l'absence … rompant avec une temporalité monotone et insolente. Voué à l’oubli, l'éphémère s’inscrit dans les mémoires plus durablement qu’il n’y paraît ! Le projet se présente donc comme un système de pensée, une sorte de photographie transformant l’instant capturé dans la pérennité, comme s’il fallait retenir des «  moments de bonheur citoyens »...

Marie-José Wiedmer
von Marie-José Wiedmer
1 Stimmen
Comments 2
Marie-José Wiedmer

Wir haben es verlernt, Abschied zu nehmen. Gegenstände, Häuser usw. müssen stets auf dem neusten Stand sein, nichts darf Spuren der Zeit zeigen, nicht einmal mehr der Mensch. Wie auch der Mensch sollen Gebäude in Würde altern dürfen. Einige soll man sogar sterben lassen, statt sie aufzupäppeln und zu bewahren. Verfallene Balken, eingestürzte Dächer, bröckelnde Mauern … sie sollten Gegenpole zum grassierenden Erneuerungswahn setzen. Die Ruine ist etwas Unheimliches, Abgründiges,...

Paul Ott
von Paul Ott
1 Stimmen
Comments 0
Paul Ott
Mehr laden
Share